Frau wäscht sich an einem Waschbecken in perfekter Höhe die Hände

Die richtige Höhe fürs Waschbecken im Bad: Das gibt es zu beachten

Wissen Sie, auf welcher Höhe Ihr Waschbecken hängen muss, damit Sie es ohne Probleme benutzen können? Wie viel Platz Sie davor brauchen, um einen ausreichend großen Bewegungsradius zu haben und sich nicht ständig die Ellbogen anzuschlagen? Teilweise hängen die Antworten sowohl von einer Norm als auch von Ihrer Körpergröße ab, teilweise von dem Zubehör, dass Sie in Ihr Badezimmer einbauen. Im Folgenden lesen Sie unsere Tipps, um nicht nur ein schönes, sondern auch ein praktisches Bad Ihr Eigen nennen zu können – und die richtige Waschbecken-Höhe ist dabei ein wichtiger Faktor.

Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis
Die richtige Höhe fürs Waschbecken im Bad: Das gibt es zu beachten
  • Welche Waschbecken-Höhe ist ideal?
  • Welche Höhe gilt für Rollstuhlfahrer?
  • Welche Höhe für Kinder-Waschbecken?
  • Welche Abstände zum Waschbecken sollte man einhalten?
Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis
Die richtige Höhe fürs Waschbecken im Bad: Das gibt es zu beachten
  • Welche Waschbecken-Höhe ist ideal?
  • Welche Höhe gilt für Rollstuhlfahrer?
  • Welche Höhe für Kinder-Waschbecken?
  • Welche Abstände zum Waschbecken sollte man einhalten?

Welche Höhe ist ideal für Waschbecken und Waschtisch?

Glückwunsch! Wenn Sie sich mit der Frage: „Welche Höhe ist ideal für das Waschbecken oder den Waschtisch?“ befassen, dann sind Sie mit der Badezimmerplanung und -gestaltung schon einen großen Schritt vorangekommen. Jetzt geht es also um die Feinheiten, um ein normales Badezimmer zu Ihrem individualisierten Traumbad zu machen. Und in dem an Sie perfekt angepassten Bad sollten selbstverständlich auch die Maße stimmen. Prinzipiell lassen sich die meisten Waschbecken, die an der Wand befestigt werden, auf jeder beliebigen Höhe anbringen. Bei Waschtischen sollten Sie vor dem Kauf überprüfen, ob die Waschtisch-Höhe für Sie in Ordnung ist und ob er gegebenenfalls angepasst werden könnte. Aber auf welche Höhe? Hier kommt die Antwort.

Gesetzliche Norm zur Höhe des Waschbeckens

Die DIN-Norm 68935 legt in Deutschland die Höhe von Waschbecken in Mietwohnungen und öffentlichen Räumen fest. Experten haben darin die optimale Waschbecken-Höhe auf zwischen 85 und 95 Zentimeter festgelegt. Das heißt: Vom fertigen Badboden bis zur äußeren Oberkante des Waschbeckens sollten es zwischen 85 und 95 Zentimeter sein. Egal welches Waschbecken in welcher Form und mit welcher Tiefe Sie ausgesucht haben, egal ob es direkt an der Wand, auf einem Unterbau befestigt oder auf einem Waschtisch steht. Die Zahlen gelten übrigens auch für Standwaschbecken.

Als Vermieter müssen Sie sich an diese DIN-Norm-Vorgaben halten, die meisten entscheiden sich in Sachen Höhe des Waschbeckens für das Mittelmaß und lassen es auf einer Höhe von 87,5 Zentimetern befestigen. Zum Vergleich: In den meisten Hotels hängen die Waschbecken auf einer Höhe von 90 Zentimetern.

Doch wie finden Sie jetzt den exakten Wert für die perfekte Höhe Ihres Waschbeckens in Ihrem neuen Eigenheim? Schließlich können Sie das als Bauherr im Rahmen der DIN-Norm-Vorgaben die Höhe des Waschbeckens individuell an Ihre Bedürfnisse anpassen.

Holen Sie sich hier Angebote von Experten ein:

Wie beeinflusst Ihre Körpergröße die Waschbecken-Höhe?

Die für Sie geeignete Waschbecken-Höhe, sowohl für das Waschbecken in Ihrem Familienbadezimmer als auch für das Handwaschbecken im Gäste-WC, finden Sie mit einer einfachen Rechnung heraus:

Körpergröße in Zentimeter / 2 = ideale Waschbecken-Höhe

Wenn Sie also 1,70 Meter groß sind, dann sollte Ihr Waschbecken 85 Zentimeter hoch befestigt sein. Wenn Ihr Partner 1,90 Meter groß ist, dann wäre seine Idealhöhe für sein Waschbecken 95 Zentimeter – also wären Sie beide an den jeweiligen Enden der normativen Skala, die ja einen Unterschied von zehn Zentimetern hat. Das sind genau die zehn Zentimeter, die die Nutzung des Waschbeckens weder für Sie noch für Ihren Partner angenehm machen. Was also tun? Der goldene Weg liegt in einem Kompromiss: Die Mitte zwischen 85 und 95 Zentimetern sind 90 Zentimeter. Die perfekte Höhe für das Waschbecken, das Sie beide benutzen werden, liegt also bei 90 Zentimetern. Auch weil es für einen größeren Menschen einfacher ist, sich etwas zu bücken, als für einen kleineren Menschen, sich zu strecken.

Sollte ein Kompromiss keine Option sein, dann kommen für Sie beide nur getrennte Waschbecken in unterschiedlichen Höhen in Frage. Das wiederum bedeutet, dass Sie die zwei Waschbecken entweder direkt an der Wand befestigen müssen oder zwei einzelne Waschtische installieren. Diese sind im Regelfall 60 Zentimeter breit, wenn Sie zwei davon aufstellen, brauchen Sie also mehr als 1,20 Meter Platz in der Breite, weil Sie ja auch Platz zwischen den Waschtischen einplanen müssen, um Bewegungsfreiheit zu garantieren.

Wenn Sie sich für Ersteres entscheiden, dann könnten Sie die Waschbecken auf einen einzigen, sich in der Höhe verändernden Unterschrank oder generell Unterbau aufsetzen und diesen zu einem Design-Hingucker in Ihrem neuen Badezimmer werden lassen – sozusagen ein kleines Element von einem Wellnessbad im Alltagsbad. Beispielsweise könnten Sie das niedrigere Waschbecken weiter vorne anbringen, das höhere Waschbecken weiter hinten und den Unterbau wie eine Welle von oben und hinten nach vorne und unten gleiten lassen.

Mehr zum Thema Badezimmer-Gestaltung

Ausstattung des Badezimmers planen
Badezimmer

Was kostet ein neues Bad? Infos rund um die Ausstattung
Digitaldruck Fliesen
Sanieren

Fliesen-Ratgeber fürs Badezimmer: Das sollten Sie vorm Verlegen wissen
Antike Badewanne
Badezimmer

Badezimmer einrichten: 13 überraschende Ideen

Welche Waschbecken-Höhe gilt für Rollstuhlfahrer?

Wenn Sie ein barrierereduziertes Bad oder barrierefreies Badezimmer gestalten möchten, weil es für einen Menschen mit Rollstuhl benutzbare sein soll, dann ändert sich auch die Höhe des Waschbeckens. Die DIN 18025 schreibt vor, dass die Waschbecken-Höhe nicht niedriger als 80 Zentimeter, aber nicht höher als 84 Zentimeter sein darf und natürlich unterfahrbar sein muss. Die Beinfreiheit unter dem Waschbecken sollte mindestens 55 Zentimeter betragen. Bedenken Sie bei der Planung der Waschbecken-Höhe für Rollstuhlfahrer ebenfalls die Oberkörpergröße und die Höhe des Rollstuhls. Im Fachhandel bekommen Sie höhenverstellbare und schwenkbare Waschbecken, die mit einem Rollstuhl unterfahrbar sind.

Welche Höhe für Kinder-Waschbecken?

Ein Waschbecken auf der optimalen Höhe für Kinder anzubringen, lohnt sich nur dann, wenn das Waschbecken permanent und ausschließlich von Kindern benutzt wird – also beispielsweise in einem Kindergarten, in den Räumen einer Tagesbetreuung, in einer Kinderarztpraxis oder in einer Schule. Für drei- bis sechsjährige Kinder liegt die perfekte Waschbecken-Höhe bei 55 bis 65 Zentimetern. Für Sechs- bis Zwölfjährige beträgt die Höhe des Waschbeckens bereits 65 bis 75 Zentimeter und wenn das Waschbecken hauptsächlich von Zwölf- bis Vierzehnjährigen genutzt wird, dann sollte es etwa 80 Zentimeter Abstand zwischen der äußeren Oberkante und dem Boden haben. Da Kinder ja recht schnell wachsen, können Sie in einem Kindergarten oder einer Betreuungseinrichtung Waschbecken auf unterschiedlichen Höhen befestigen lassen, um allen Kindern ein ergonomisch sinnvolles Waschbecken auf der für ihre Körpergröße geeigneten Höhe anzubieten.

Die technisch einfacher umzusetzende Methode für ein Kinderwaschbecken im Privathaushalt, auch in einem Kinderbad, ist die Waschbecken-Höhe von 75 Zentimetern. Anfangs müssen die Kinder dann zwar zur Benutzung noch auf einen Tritthocker steigen, aber je älter sie werden, desto besser passt diese Waschbecken-Höhe. Nur wenn Ihr Nachwuchs dann ins Teenageralter kommt, müsste die Höhe des Waschbeckens, beziehungsweise des Waschtischs, gegebenenfalls angepasst werden. Aber dann wird es wahrscheinlich eh Zeit, das Waschbecken gegen ein neues Modell auszutauschen.

Kind verwendet Hocker, um an das Waschbecken zu gelangen

Welche Abstände zum Waschbecken sollte man einhalten?

Generell gilt bei der Einrichtung des Badezimmers: Weniger ist mehr! Denn wenn Sie sich morgens im Bad schon fünf Mal den kleinen Zehen, vier Mal das Knie und drei Mal den linken Ellbogen gestoßen haben, weil alles so eng ist und Sie nicht mal Platz haben, sich um die eigene Achse zu drehen, um nach dem Handtuch zu fischen – dann sind Sie schnell frustriert, trotz des neuen Bads, und die schlechte Laune ist vorprogrammiert.

Lassen Sie also zwischen dem Waschbecken und einer Seitenwand mindestens 20 Zentimeter Platz, besser wären 25 Zentimeter. Nicht mehr als 10 Zentimeter sollte hingegen der Randabstand, also die Distanz zwischen Waschbecken und Rand des Waschtischs oder des Unterbaus, sein. Da zwischen der Waschbecken-Höhe, der Höhe der Dusche und der Badewannen-Höhe ein großer Unterschied ist, können sie einander recht nahe auf die Pelle rücken, ohne dass es für Sie unangenehm wird, sie zu benutzen – empfohlen sind allerdings 65 Zentimeter freier Raum direkt links und rechts vom Mittelpunkt des Waschbeckens aus gemessen. Achten Sie auf genug Platz vor dem Waschbecken, um darunterliegende Schubladen herauszuziehen oder Körbchen vom Regal zu holen. Ideal wäre ein Meter bis 1,40 Meter.

10 Zentimeter mehr, nämlich 1,50 Meter mal 1,50 Meter Platz braucht ein Mensch im Rollstuhl an Freifläche, um sich selbstständig im Badezimmer bewegen zu können. Bei der Planung eines Bads für Rollstuhlfahrer sollten Sie also großzügig mit freien Flächen umgehen. Außerdem ist es wichtig, dass der Abstand zwischen dem Rand des Waschbeckens und der Armatur nicht mehr als 40 Zentimeter beträgt.

tip
Tipp:

Um ein Gefühl für die Zahlen und Maße zu bekommen, empfehlen wir Ihnen, einen Badezimmer-Planer online zu benutzen. Damit können Sie nicht nur auf dem Bildschirm visualisieren, wie Ihr Badezimmer eingerichtet aussieht, sondern mit wenigen Klicks auch erfahren, wie es wäre, sich in diesem Bad zu bewegen.

Scroll naar top

Al onze webshops